Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Traube

Volltextsuche

dummy

Zeugnisübergabe 2020

Am Montag, den 27. Juli 2020 um 17.30 Uhr, hatten wir, die Klassen 4a und 4b, die Zeugnisübergabe in der Sulmtalhalle. Zuerst hielt die Rektorin Frau Simon eine Rede. Danach machte Frau Schadt eine Zeitreise mit uns Kindern. Im Anschluss verwandelte sich die Sulmtalhalle für kurze Zeit in ein Kino, denn wir schauten einen Film über unsere Grundschulzeit an. Alle waren sehr begeistert. Nun bekamen die Klasse 4a und die Klasse 4b ihre Zeugnisse überreicht. Wir Kinder freuten uns und gingen nun nach draußen und warteten auf unsere Eltern um unseren Abschluss gebührend zu feiern. 

 

Melanie Geist und die Klasse 4a

3b auf großer Reise…

So nun ist die Klasse 3b wieder auf dem Kayberg gelandet. War das eine lange Reise! Wir starteten vor einigen Wochen mit unserer virtuellen Reise in Stuttgart und kamen vom Schwarzwald an den Bodensee. Mit Hilfe des Online-Unterrichtsprogrammes Muuvit das Kinder zu mehr Bewegung motivieren soll, ging es weiter über die Zugspitze und durch München bis in den Bayerischen Wald. Jeden Woche haben die Schülerinnen und Schüler fleißig Bewegungspunkte gesammelt. Dabei war es egal welcher Sportart sie nachgingen, denn jede Art von Bewegung zählte. Einmal mehr konnten die 22 Klassenkameraden der 3b beweisen, dass sie als Team zusammenhalten.

Marie: “Muuvit hat mich glücklich gemacht, weil es Spaß gemacht hat und ich wieder in Bewegung gekommen bin. Und weil ich dann mit meinen Freunden ganz viel rausgegangen bin.“

So wie Marie ging es ganz vielen Kindern während der Corona Zeit und so war dieses Projekt eine gelungene Abwechslung im Corona-Alltag. Amira verbindet mit dem Projekt Sport, Spaß, Lernen und Bewegung. Und dann gibt sie noch zu bedenken: „Manchmal war es anstrengend alle Punkte aufzuschreiben und sich zu merken.“

Eslem hat besonders der Muuvit Affe, das kleine Maskotchen des Projektes gefallen, der die Kinder immer zum nächsten Reiseziel begleitet hat. Und so ging es dann auch weiter mit den gesammelten Punkten für Fahrradfahren, einkaufen oder spazieren gehen mit der Familie am Wochenende. Unsere nächsten Ziele waren große Städte wie Frankfurt, Nürnberg und Trier. Auf der Muuvit-Homepage gab es immer viel zu entdecken. Kein Wunder also, dass Niklas, Tuana und Emilia besonders das eine oder andere Quiz und die spannenden Fragen toll fanden.

Zurück in der Schule ließ sich das Projekt, dank der neuen Technik im Klassenzimmer, auch gut in den Unterricht einbauen. Ab jetzt konnten wir über den Rhein, das Ruhrgebiet und den Brocken im Harz gemeinsam lernen. Das große Ziel Berlin war ein Highlight und das Brandenburger Tor bald ein Begriff für alle Schülerinnen und Schüler. Und dann nahte auch bald das Ende. Im Norden Deutschlands angekommen kamen die Experten Johannes, Clemens und Niklas mit ihrem Wissen über das Wattenmeer und die Ostsee zu Wort. Das letzte Ziel – die Insel Sylt – haben wir nun erreicht. Bei einer Sache waren sich alle einig: Nächstes Jahr wollen wir nach Europa reisen und viele Hauptstädte erkunden.

Geschichten von der Klasse 3a

Die Klasse 3a hat sich tolle Geschichten über einen Besuch eines Wasserspielplatzes ausgedacht. Leider ist so ein Ausflug aktuell nicht möglich und konnte nur in der Verstellung eine kleine Abkühlung und gemeinsamen Spaß verschaffen. Vier dieser Geschichten verhelfen Ihnen beim Lesen auch zu einer gedanklichen Abkühlung an besonders warmen Tagen.  

 

 Der gesprächige Klassenausflug von Verena

Die Klasse 3b fuhr gestern mit dem Bus zum Wasserspielplatz. Dirk freute sich nicht so, weil er seine Badesachen vergessen hatte. Jackson, Eva, Callie, Saul und Ivonne freuten sich, sie hatten ihre Badesachen dabei. Als Frau Kreis sagte: „Alle hinter mir her!“ Ging ein lautes Geplapper los: Callie schrie schrill auf, denn Jackson hatte sie bewusst erschreckt, Eva und Saul lachten darüber und erzählten sich gleich was sie am Wasserspielplatz machen wollten.Ivonne und Dirk taten es ihnen gleich. Frau Kreis ärgerte sich, was die Klasse immer so lustig fand. Später am Wasserspielplatz zogen sich die Kinder aus. Niemand machte deswegen Umstände, denn sie hatten ihre Badeklamotten schon unter der richtigen Kleidung an, außer Dirk natürlich, der hatte ja keine Badesachen. Etwas später waren dann alle bereit ins Wasser zu gehen. Eva machte sich gleich daran einen Sanddamm zu bauen, während Callie und Saul eine tolle Wasserschlacht machten. Dirk krempelte seine Hosenbeine hoch und machte sich daran seinen Eimer mit Sand zu füllen. Er hatte zwar keine Badesachen dabei, aber seinen Eimer schon. Ivonne hatte auch keine Badesachen, aber sie hatte einen Rock an. Als sie aber ins Wasser gegangen war, fand sie es zu kalt und so ist sie einfach nicht ins Wasser gegangen, sondern hat lieber die anderen Kinder nassgespritzt. Nach einer Weile ist Jackson zitternd, bibbernd und Zähne klappernd aus dem Wasser gegangen und hat gejammert: „Mir ist so kalt, kann mir jemand meine Klamotten geben?“ Niemand reagierte außer Frau Kreis. In diesem Augenblick hörte man ein lautes Platschen und Dirk brüllte: „Was hast du da gerade gemacht, du dumme Kuh?“ Ivonne hatte ihn gerade nämlich nassgespritzt und musste lachen. Er selbst ist zwar nicht ins Wasser gefallen, hatte aber vor Schreck den Eimer fallen lassen. Frau Kreis schimpfte mit Ivonne und kurz darauf verkündigte sie, dass die Klasse gleich wieder gehen musste.

Alle fanden es schade, weil es ein sehr schöner Tag war. Sogar Dirk musste zugeben, dass es ihm gut gefallen hat.

 

Der Wasserspielplatz von Kai

Nach einer Stunde Schule, gingen alle Kinder aufgeregt zur Türe. Alle waren ganz aufgeregt und habe über das gleiche Thema, den Wasserspielplatz, geredet. Dann sagte der Lehrer: „Alle raus in den Bus. Haben alle ihre Badesachen dabei?“ Der Henry ganz hinten sagte: „Ich habe sie vergessen.“ Daraufhin erwiderte der Lehrer: „Dann musst du deine Hose hochkrempeln und die Socken ausziehen.“ Henry sagte glücklich: „OK, so mache ich das.“ Der Lehrer forderte die Klasse auf: „Also, alle schnell in den Bus einsteigen.“ Zehn Minuten später war die Klasse beim Wasserspielplatz angekommen und alle sind in die Kabinen gerannt. Dort hat die Klasse die Badehosen angezogen. Alle, außer Henry, der hat nur seine Hose hochgekrempelt. Die Klasse ist nach draußen gegangen und hat dort gespielt. Henry ging ins Wasser, um einen Eimer voll davon zu holen. Dabei hat Mary Henry nass gemacht. Darüber war Henry gar nicht glücklich, denn er hatte keine Ersatzsachen dabei. Der Lehrer schimpfte mit Mary. Kai und Lilly haben sich währenddessen nass gespritzt. Elea baute einen Damm. Dion war es kalt geworden, weshalb er sich abtrocknete und wieder anzog. Henry hatte seine nassen Anziehsachen ausgezogen und aufgehängt. Dann hatte Henry nur noch seine Unterhose an und hat so im Wasser weiter gespielt.

Als die Zeit zu Ende war, ist die Klasse zurück zur Schule gefahren und von dort sind alle Kinder nach Hause gegangen.

 

 

Beim Lachen muss auch mal jemand schreien von Isabel

Es war ein sonniger Tag im letzten Jahr, als wir den Wasserspielplatz besucht haben. Ich bin übrigens Max und gehe in die 2c.

Um 8 Uhr sind wir mit dem Bus losgefahren. Als wir anhielten rannten alle aus dem Bus und unsere Lehrerin rief: „Alle Badesachen anziehen und wer keine dabei hat, Hose hochkrempeln.“ Unsere Lehrerin hieß übrigens Frau Wegleri. Lisa hatte ein weißes T-Shirt an und baute einen Damm aus Sand. Justus hatte eine grüne Badehose an und machte mit Lina, die einen roten Bikini an hatte, eine Wasserschlacht. Anton zitterte am Rand in seiner blauen Badehose. Seine Mutter hatte nicht erlaubt, dass er ins warme Wasser darf.

Ich transportierte Wasser zu Linas Damm und Marie füllte den leeren Eimer. Plötzlich spritzte Marie mich voll. Frau Wagleri schrie: „Marie, entschuldige dich sofort. Sein rotes T-Shirt ist nass!“

Marie entschuldigte sich bei mir und wir mussten leider mit dem Bus in die Schule zurück fahren, doch alle waren glücklich, alle außer Anton in seinem nassen T-Shirt.

 

Der tolle Ausflug von Leo

Es war ein sonniger Tag, die Klasse 3a machte einen Ausflug zum Wasserspielplatz. Sie fuhren mit dem Bus.

Als sie ankamen, stürmten alle auf den Wasserspielplatz. Sie hatten Glück und niemand sonst war auf dem Wasserspielplatz. Alle zogen ihre Badesachen an, außer Tom. Er jammerte: „Menno, jetzt habe ich meine Badesachen vergessen.“ Dann sagte die Lehrerin Frau Theil: „Macht doch nicht, dann gehe doch einfach nur mit den Füßen rein.“ „Ok.“, sagte Tom. Aber plötzlich spürte er etwas kühles an seinem Rücken. Luisa machte ihn mit einer Wasserpumpe nass und dann sprang Benjamin mit einer Arschbombe ins Wasser und machte Tom nass. Da schimpfte Frau Theil: „Hey, jetzt habt ihr mich nass gespritzt.“ „Entschuldigung.“, antworteten die Kinder. Aber 10 Sekunden später begann eine wilde Wasserschlacht, bei der alle mitmachten. Selbst Tom machte mi, obwohl er keine Badesachen dabei hatte.

Aber dann war es Zeit nach Hause zu gehen. Alle waren traurig, den sie hatten alle so viel Spaß gehabt.

Känguru-Wettbewerb 2020

Auch in diesem Jahr nahm die Kaybergschule wieder am Känguru-Wettbewerb teil. Der mathematische Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler, der Klassenstufe 3 und 4  fand zum 3ten Mal an unserer Schule statt. Bei diesem Wettbewerb ist neben richtigen Rechnen auch kluges Denken gefragt. Die Knobel- und Logikaufgaben bearbeiteten die Kinder während der Corona-bedingten Schließung zu Hause statt in der Schule. 

Wir gratulieren Jonas Karle herzlich zu seinem Erfolg als schulbesten Teilnehmer und freuen uns schon auf den nächsten Känguruwettbewerb im Jahr 2021.

„Die Aufgaben des Wettbewerb haben mir sehr Spaß gemacht und ich hätte niemals gedacht, dass ich gewinne.“ Jonas Karle 4a

Schmetterlingsprojekt der Klassen 3a und 3b

Auf uns, die Klassen 3a und 3b, hat nach den Pfingstferien nicht nur wieder die Schule gewartet, sondern auch eine Überraschung im Klassenzimmer. Unsere Lehrerinnen haben Schmetterlingsraupen besorgt, die wir auf ihrem Weg zum Schmetterling beobachten konnten. Jede Schülerin und jeder Schüler durfte einer Raupe einen Namen geben. Die Raupen haben sich einige Tage voll gefressen und nach dem ersten Wochenende waren fast alle Raupen bereit sich zu verpuppen. Leider hat die Raupe Max sich nicht verpuppt. Die Puppen wurden dann in die Aufzuchts-Voliere umgehängt. Nach ein paar Tagen sind die ersten Schmetterlinge geschlüpft. Kurze Zeit nach dem Schlüpfen ist rote Flüssigkeit (Mekonium) aus dem Schwanz der Schmetterlinge gesickert. Danach haben wir die Schmetterlingsart mit der Hilfe einer Bestimmungskarte bestimmt. Wir haben Distelfalter gezüchtet. In den Aufzuchts-Volieren konnten wir gut beobachten, wie die Schmetterlinge mit ihrem Rüssel getrunken haben. Auch haben wir ihre schönen Flügel von beiden Seiten anschauen können. Die Schmetterlinge haben wir am letzten Freitag  mit großem Abschiedsschmerz wieder freigelassen.

 

Liebe Grüße eure Klasse 3a

Kindereindrücke vom digitalen Unterricht

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a, 4a und 4b der Kaybergschule haben sich Gedanken über die neue Technik und ihren Einsatz gemacht und sich mit folgenden Erfahrungen, Gedanken und Wünschen geäußert:

„Ich finde den Fernsehen cool, weil er uns beim Lernen für die Fahrradprüfung hilft und wir uns alles besser vorstellen können.“ Leo, 4b

„Die neue Kunst der Technik hilft beim Lernen. Wir verstehen mehr. Damit können wir bessere Noten bekommen.“ Daniel, 3a

„Ich finde den Bildschirm gut, weil wenn jemand sein Buch vergessen hat und niemand es ihm ausleihen kann, sieht man auf dem Bildschirm die Seite, die man entweder lesen oder bearbeiten muss.“ Celina, 4a

„Der Fernseher ist super! Es macht viel mehr Spaß als vorher!“ Lavinja, 4b

„Ich finde es cool, wenn wir kleine Filme gucken.“ Jonas, 4a

„Ich finde die neue Technik toll, weil so die Schüler etwas Abwechslung haben und nicht nur schreiben oder an die Tafel schauen müssen.“ Kind, 4b

„Es klappt nicht immer alles, aber das passiert sehr selten. Die Lehrerinnen hatten manchmal Probleme das iPad mit dem Fernseher zu verbinden.“ Sevval, 4a

„Ich finde es toll, dass die Lehrer sich Gedanken machen und eine Präsentation für uns machen.“ Lisa, 4b

„Mir gefällt: Wir machen viel mündlich. Mir gefällt nicht: Das wir keine Filme gucken.“ Leo, 3a

„Ich finde es gut, dass sich die Lehrer jetzt nicht mehr so bemühen müssen.“ Jannis, 4b

„Es ist toll, dass meine Lehrerin manchmal für uns die Sachen am Bildschirm schreibt und wir nur denken und nicht schreiben müssen.“ Kind, 3a

„Ich wünsche mir, dass jeder mal mit den iPads arbeiten darf.“ Arthur, 4a

Ein kleines Stück Normalität

Diesen Montag kehrten alle Schüler der Kaybergschule Erlenbach in ihren Klassenverbund in den 'geregelten' Schulbetrieb zurück. Als kleine Vitaminspritze zum Neustart spendierte der Förderverein allen Kindern, Lehrern und Mitarbeitern eine Banane. Jede Banane war liebevoll mit einer schönen Banderole versehen, auf der ein Willkommensgruß des Fördervereins zu lesen war. Auch das Lehrkräfte-Team durfte sich über einen eigenen Früchtekorb freuen. Alle haben die leckeren Bananen genossen. Im Namen aller Kinder und Lehrkräfte danke ich dem Förderverein herzlich für die schöne Idee und Umsetzung.

Wir wünschen uns allen bis zu den Sommerferien schöne Schulwochen und vor allem Gesundheit.

gez. Doris Simon, Rektorin

 

 

Medialer Quantensprung in der Kaybergschule

Unsere Kayberggrundschule wurde in den vergangenen Wochen mit digitalen Medien ausgerüstet:
iPads und Monitore ergänzen nun die traditionellen Schultafeln,
ein Klassensatz iPads steht allen Schülern und Schülerinnen für den Unterricht zur Verfügung.

In jedem Klassenzimmer wurde hierfür ein großer Monitor installiert. Über diesen können die Lehrkräfte, die mit einem iPad ausgestattet wurden, geeignete Medieninhalte nutzen, Videos abspielen und ausgesuchte Lern-Apps einsetzen. Diese neue Technik hat sich in den letzten Wochen und Monaten schon in vielerlei Weise bewährt. So wurde sie bereits für Videokonferenzen genutzt. Außerdem konnten Erklärfilme angeschaut, Arbeitsergebnisse und Plakate für alle gut sichtbar gezeigt und besprochen werden.

Der nächste Schritt sieht dann die Nutzung der Schüler iPads im Unterricht vor. Den Kindern als auch Lehrkräften wird mit Sicherheit in den letzten Schulwochen vor den Sommerferien nicht langweilig mit der neuen Unterrichtstechnik, da es viel Neues zu erproben gilt.

Grundlage für diese technische Ausstattung ist der mit der Gemeinde gemeinsam erarbeitete Medienentwicklungplan. Die Investitionen in die digitale Technik wurde zu einem Teil auch aus Bundesmitteln gefördert. Für die Nutzung digitaler Lernmittel wurde das Schulgebäude mit WLAN „ausgeleuchtet“, was auch umfangreiche Arbeiten in unserem Schulgebäude notwendig machte.

Wir sind unseren Partnern, die unseren Weg hin zu der digitalen Ausstattung begleitet, unterstützt und voran gebracht haben sehr dankbar und möchten hier die Beteiligten erwähnen:

  • Herrn Gysin und Dorsch vom Kreismedienzentrum Heilbronn für die Beratungsbesuche und die Lehrerfortbildung
  • Herrn Roth von der Firma Bechtle für die iPad-Schulung und die Betreuung
  • der Gemeinde Erlenbach, vor allem Herr Bürgermeister Mosthaf und Herrn Fleisch für die großzügige Unterstützung
  • alle Mitarbeiter des Bauamts für das Anbringen der Monitore 
  • all die fleißigen Handwerkern, die sich um die Verlegung der Kabel und Elektrik gekümmert haben
  • Herr Verdone, der die Umbauarbeiten koordiniert und begleitet hat
  • den Kollegen und Kolleginnen für die gemeinsame Erarbeitung und den Austausch, der bei der Erstellung des Medienentwicklungsplan nötig war

Wir halten zusammen!

(Bildcollage der Klasse 3b mit Frau Scholze)

Diesem Wahlspruch folgten Lehrkräfte, Kinder und Eltern der Kaybergschule und meisterten damit gemeinsam anstrengende Wochen des Fernunterrichts.

Alle freuen sich nun auf die Zeit nach den Pfingstferien, in der die Kaybergschule wieder die Tore für alle Kinder öffnen darf. Wie auch immer sich die kommenden Wochen bis zu den Sommerferien noch entwickeln werden, wir werden zusammen das Beste daraus machen und halten zusammen.

Gez. Doris Simon, Rektorin

Mit Lyrik durch die Woche

Mit Humor durch die Woche!

Mit Humor durch die Woche! - das ist diese Woche das Motto der Kaybergschule.  Lustig und dabei noch kreativ sein macht Spaß und hilft gegen Langeweile. Während des "Homeschooling" beschäftigten sich unsere Viertklässler mit der Kunstform des Comics. Dabei konnten sie das Zeichnen eines Comics von Hauptfigur Bleeker üben. Stolz können wir euch die entstandenen Kunstwerke präsentieren:

Wir dichten in den Mai: Frühlingsgedichte der Klasse 3b

Wir sind noch da!!!

Auch wenn ihr zurzeit nicht viel von uns hören und sehen könnt…wir sind noch da!

Wir, die Kinder der Kaybergschule, rechnen und schreiben und experimentieren jetzt viel zu Hause -so wie ihr Großen im Homeoffice. Das fällt uns nicht immer leicht, aber wir bemühen uns und freuen uns auf den Zeitpunkt, wenn wir endlich wieder in unsere Schule dürfen,

Damit uns die Zeit nicht zu lang wird, haben wir für euch Gedichte über den Frühling geschrieben. Wir hoffen Sie gefallen euch – und wenn ihr es mal richtig cool vertont hören wollt, versucht dieses Video...

 

Video vom Einhorn: Er ist's von Eduard Mörike 

Frühlingsgedichte

 

 

 

Schließung Kitas, Kaybergschule und Kernzeitbetreuung (Stand 13.03.20)

Liebe Eltern,


aufgrund Anordnung der zuständigen Gesundheitsbehörde bleiben ab Montag, 16. März 2020 die Kitas der Gemeinde Erlenbach geschlossen. Ab Dienstag, 17. März 2020 folgen Kaybergschule und Kernzeitbetreuung. Die Schließung dauert bis einschließlich Freitag, 17. April 2020. Während dieser Zeit findet immer wieder eine Neubewertung der Lage statt.

Mit dieser landkreisweiten Verfügung soll erreicht werden, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Andere Maßnahmen wie Absage von Veranstaltungen / Trainingsbetrieben werden ebenfalls angeordnet.

Um insbesondere Eltern zu entlasten, die in Bereichen arbeiten, die für die Sicherstellung des gesellschaftlichen Lebens relevant sind, wie zum Beispiel Verwaltung, Polizei, Gesundheitswesen, Pflegeheime, Rettungsdienste, Lebensmittelgeschäfte, Drogeriemärkte, Lieferbetriebe für Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs und Reinigungsdienste werden bei Bedarf Notgruppen eingerichtet. Diese Notbetreuung erfolgt nur, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit in der Familie gegeben ist, keine Erkältungssymptome bei Eltern und Kinder vorliegen und kein Aufenthalt in einem Risikogebiet in den letzten 14 Tagen erfolgt ist. Die Betreuung ist ab Dienstag, den 17. März 2020 möglich von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Die Anmeldung ist möglich über info@erlenbach-hn.de bzw. telefonisch unter 07132/9335-0 zu den Geschäftszeiten des Rathauses.

Das Gesundheitsamt rät außerdem dringend davon ab, Großeltern als Betreuungspersonen einzusetzen. Es würde sonst der am meisten gefährdete Bevölkerungskreis – die Senioren - auf die Kinder treffen. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme, aber nur so lässt sich die weitere Verbreitung des Virus bekämpfen.

Gemeinde Erlenbach

 

Pressemitteilung Gemeinde

Schreiben Eisenmann

Fußballturniere Jungen & Mädchen (JTFO 2020)

Im März fanden die Fußballturniere im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ auf Kreisebene für Jungen und Mädchen in Frankenbach statt.

Jungen:
Am 05. März 2020 kamen 20 Jungenmannschaften aus Schulen der Umgebung nach Frankenbach zum Fußballturnier und verliehen der Leintalhalle, wie jedes Jahr, eine stadionähnliche Atmosphäre.  Auch Eltern und Fanclubs der gastgebenden Schule waren anwesend und unterstützen ihre Mannschaften beim Fußballspiel mit Jubel, Zurufen und Applaus.  Das Team der Kaybergschule war höchst motiviert und aufgeregt. Leider fiel es unserer Mannschaft schwer in den 7 Minuten langen Spielen sich gegen die leistungsstarken Gegner der Gruppe durchzusetzen  (GS Horkheim 1. Platz, GS Frankenbach I 7. Platz, St. Veit Schule 8. Platz, GS Affaltrach II 18.) und Tore zu erzielen. Dennoch steigerten sich die Jungen von Spiel zu Spiel und konnten mit einem Sieg, zwei geschossenen Toren und drei Niederlagen den 15. Platz erreichen.

 

Mädchen:

Neun Mädchen der Kaybergschule brachen am Morgen des 12. März gemeinsam zum Fußballturnier der Mädchen in Frankenbach auf. Auch die Mädchen mussten in vier Spielen sich auf dem Spielfeld der Leintalhalle gegen die Gegnerinnen beweisen. Trotz zwei kleiner vorbereitenden Trainingseinheiten fehlte es unserem Team an der nötigen Spiel- und Turniererfahrung. Den Mädchen gelang von Spiel zu Spiel die Offensivbewegung besser. Jede Spielerin gab ihr Bestes. Das Torglück blieb jedoch aus. Unser Team zeigte seine Stärke in beeindruckender Ruhe, nicht endender Motivation, Bescheidenheit sowie Zusammenhalt bis zum letzten Spiel. Mit dem 5. Platz beim Fußballturnier der Mädchen kann man sich deshalb zufrieden geben.

Es hat mir Freude gemacht die Kinder bei diesen Turnieren zu begleiten und sie für den Fußballsport zu begeistern. Herzlicher Dank gilt den Eltern, die durch ihre Mithilfe bei Betreuung und An- und Abreise die Teilnahme möglich gemacht haben. Ich freue mich auf die nächsten stattfindenden Fußballturniere.

Fröhliche Faschingsparty in der Kaybergschule in Erlenbach

Von den Kindern der Kaybergschule schon sehnlichst erwartet, fand am letzten Tag vor den Faschingsferien endlich das große Faschingsfest der ganzen Kaybergschule statt. Viele fleißige Helferinnen und Helfer hatten die Halle auch dieses Mal wieder besonders schön und bunt geschmückt. Das Buffet war reichlich bestückt und alles war vom Elternbeirat und den Helferinnen und Helfern bestens vorbereitet.  So konnte die Feier für die fantasievoll verkleideten Kindern pünktlich starten. Dank toller Musik und lustiger Spiele verging die Zeit wie im Fluge. Der ein oder andere Bonbonregen versüßte den Vormittag zusätzlich. Die Kinder der Kaybergschule bekamen Besuch von den Kayberghexen mit ihren beeindruckenden Masken und von dem Faschingsprinzenpaar sowie dem festlich gekleideten Gefolge der Binswanger Boschurle. Auch vier Gardetänzerinnen erfreuten mit ihrer grandiosen Vorführung. Viel zu schnell verging die Zeit und die glücklichen Kinder wurden nach einer Abschlusspolonaise mit prall gefüllten Taschen voller Bonbons in die Faschingsferien entlassen.  

Das gesamte Team der Kaybergschule bedankt sich ganz herzlich beim Elternbeirat und allen fleißigen Helfern, die dieses gelungene Fest auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht haben.

Weihnachtsmarkt 2019

von Isabel, Yassmin und Mete

 

Auf dem Erlenbacher Weihnachtsmarkt hatte die Klasse 3a und 3b der Kaybergschule einen gemeinsamen Weihnachtsstand. Die Klassen verkauften unter anderem Plätzchen, Schlüsselanhänger und Holzengel. Manche Kinder verkauften zudem an einem Bauchladen. Der Schulchor sang bei seinem Auftritt viele schöne Weihnachtslieder. Es gab viele Getränke und leckere Weihnachtsplätzchen. Es war ein schöner weihnachtlicher Abend.

gemaltes Bild: Eslem

Schulanmeldung für zukünftige Erstklässler

An alle Eltern der Schulanfänger 2020

Liebe Eltern,

alle Kinder, die bis zum 31. August 2020 sechs Jahre alt werden, sind in Baden-Württemberg nach unseren aktuellen rechtlichen Vorgaben schulpflichtig und müssen in der Schule ihres Wohnbezirks angemeldet werden. In der Regel besuchen Kinder die Grundschule, in deren Schulbezirk ihre Eltern wohnen oder sich gewöhnlich aufhalten. Im Ausnahmefall kann Ihr Kind den Schulbezirk wechseln und eine andere Grundschule besuchen. Hierzu müssen sie bei der Schulanmeldung einen gesonderten Antrag stellen (Antrag auf Schulbesuch außerhalb des Schulbezirks).

 

Wir laden Sie und Ihr Kind

herzlich zur Schulanmeldung

an die Kaybergschule ein.

Die Anmeldungen sind in der Woche vor den Winterferien vorgesehen:

Für Kinder in der KITA Mühlgasse: Dienstag, 18.02.20

Für Kinder in der KITA Schanzweg: Mittwoch, 19.02.20

Die Terminliste zur Anmeldung hängt ab Ende Januar in den jeweiligen Kindergärten aus.

Bitte tragen Sie sich im Kindergarten Ihres Kindes in die dort ausgehängte Terminliste ein.

Sollte Ihr Kind keinen der aufgeführten Kindergärten besuchen, bitten wir Sie – falls noch nicht geschehen – im Sekretariat der Kaybergschule einen Termin zu vereinbaren.

 Bitte kommen Sie mit Ihrer Tochter bzw. Ihrem Sohn zur Anmeldung und bringen Sie bitte auch:

·      die Geburtsurkunde

·      sowie die gelben Beobachtungsbögen des Kindergartens bzw. des Gesundheitsamtes für Ihr Kind mit.

Sollte Ihr Kind schulpflichtig sein, Sie jedoch z.B. auf Anraten der Erzieherin, des Arztes oder unserer Kooperationslehrerin über eine Rückstellung nachdenken, so beantragen Sie am Anmeldetag eine ‚Rückstellung vom Schulbesuch‘. Die im Vorjahr zurückgestellten Kinder sind wieder anzumelden.

Bitte melden Sie sich an dem mit Ihnen vereinbarten Termin im Sekretariat der Kaybergschule an. Sie finden das Sekretariat im ersten Stock des Schulgebäudes in der Schulstraße 39. 

Wir freuen uns schon sehr darauf, Ihr Kind und Sie an der Kaybergschule begrüßen zu dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Doris Simon

Informationsabend für alle Eltern der Schulanfänger 2020

An alle Eltern der Schulanfänger 2020

 Liebe Eltern,

das neue Jahr bringt für Sie und Ihr künftiges Schulkind viele Veränderungen mit sich. Bestimmt ist Ihr Kind schon sehr gespannt darauf, bald ein Schulkind zu sein.

 Wir laden Sie herzlich zu einem Elterninformationsabend ein, der am

Mittwoch, dem 12. Februar 2020

um 19.30 Uhr

im Mehrzweckraum der Kaybergschule

stattfinden wird.

Über folgende Punkte möchten wir Sie informieren und mit Ihnen ins Gespräch kommen:

·      Kooperation Eltern - Kindergarten - Schule

·      Kinder im Prozess des Übergangs - auf dem Weg zur Schulbereitschaft

·      Informationen zum Einschulungsverfahren (rechtliche Hintergründe, Vorgehensweisen, Termine)

·      Ausblick: Unterstützung der Kinder bis zum Schuleintritt

Bitte lassen Sie uns wissen, ob Ihnen eine Teilnahme am Elternabend möglich ist.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Doris Simon

 

 

Wir sind nun Partnerschule der experimenta in Heilbronn.

Wir sind nun Partnerschule der experimenta in Heilbronn.

Die experimenta versteht sich als Wissens- und Erlebniswelt, die jeden Besucher von jung bis alt dazu anregen möchte, Naturwissenschaften und Technik auf spielerische Weise zu entdecken, zu erleben und zu erforschen. Sie gilt als Deutschland größtes Science-Center. Im Vordergrund steht stets das Erkennen von Zusammenhängen durch Eigenaktivität und die Förderung von Experimentierfreude.

Durch das Partnerschulen-Programm stehen wir nun in einem engen Austausch mit der experimenta und erhalten Informationen sowie Beratungs- und Fortbildungsangebote aus erster Hand. Außerdem bekommen wir unter anderem ein Kontingent an Bildungsgutscheinen, die wir in der experimenta für pädagogische Angebote nutzen können.

Nikolaus Elfchen von der Klasse 3b

Theaterfahrt nach Heilbronn

„Aschenputtel kenne ich, aber wer ist Aschenbrödel?“ Das war eine viel gestellte Frage am 25. November 2019 - denn an diesem Tag besuchte die gesamte Kaybergschule das Heilbronner Theater. Immer in der Vorweihnachtszeit findet dieser kulturelle Leckerbissen statt – sodass sich die Theaterfahrt mittlerweile zu einer Tradition entwickelt hat. Diese Jahr wurde das Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gespielt. Dass es noch eine andere Version von Aschenputtel gibt, war vielen Kindern der Kaybergschule unbekannt. Die Theaterfassung beruht auf einem gleichnamigen Film, der im Gegensatz zum Grimm'schen Märchen ein selbstbewusstes und kluges Aschenbrödel zeigt. So erobert das talentierte Mädchen nicht nur die Liebe und den Respekt des Prinzen, sondern auch ihre Freiheit.

Den Kindern gefiel diese romantische und humorvolle Version sichtlich und daher ernteten die Schauspieler am Ende stürmischen Beifall.

 

 

 

Herbstrondelle der Klasse 3b

Die Autorenlesung aus Sicht einer Schülerin

Autorenlesung 2019

Am 14.10.2019 kam ein netter Autor names Jochen Weeber in die Mehrzweckhalle Erlenbachs. Er las aus seinem sehr tollen, witzigen und kindergerechten Buch vor. Es hieß „Auch Hühner dürfen sitzen bleiben“.

Das Buch handelte von dem Jungen Peter, der gerade Sommerferien hatte und sein Zeugnis zurückbekam. Er war nicht gerade gut in Mathe. Aber das war nicht sein einziges Problem. Seine Eltern machten sich Sorgen und sprachen über ihn. Er hatte ein schlechtes Gewissen, deswegen packte er seine Sachen und flüchtete mit dem Fahrrad zu seiner Oma.

Während der Lesung spielte der Autor Akkordeon und stellte Fragen. Er dachte sich auch tolle Fantasiewörter aus, wie z.B. Banapfkirschtrone –Baum. Am Ende bekamen alle noch ein Autogramm. Der Tag gefiel allen gut.

Die dritten und vierten Klassen bedanken sich.

Sevval aus Klasse 4a

Besuch beim Obstgut Ingelfinger

Autorenlesung Jochen Weeber (14.10.2019)

Über ernste Themen so schreiben, dass man beim Lesen trotzdem lachen kann…

Unter diesem Motto kann unsere diesjährige Autorenlesung im Rahmen der Frederick Tage verstanden werden. Hühner dürfen sitzenbleiben handelt von einem Jungen, der seine Eltern enttäuscht, aber sich gleichzeitig auch von ihnen im Stich gelassen fühlt…

Ein sensibles Thema witzig aufbereitet und noch witziger vorgetragen vom Autor Jochen Weeber. Am 14.10.19 besuchte er die 3. und 4. Klässler und hielt in der Kaybergschule eine Lesung, in die er die Schüler und Schülerinnen immer wieder mit Fragen und Gedankensammlungen einbezog. Vor allem durch seine freie und doch buchgetreue Vortragsweise konnte er die Kinder für sich und das Buch gewinnen. Mit seinem Akkordeon untermalte er die Stimmung zusätzlich und begeisterte seine kleinen Zuhörer. Im Anschluss beantwortete er ihre Fragen zu seinen Büchern sowie zu seiner Person und Autorengeschichte. Nachdem der Autor die offizielle Lesung beendet hatte, nahm er sich noch Zeit und gab den Kindern die Gelegenheit ihre Bücher bzw. Autogrammkarten signieren zu lassen. Ein gelungener Abschluss der Lesung, die bei vielen Kindern die Lust mitbrachte, das vorgestellte Buch weiter zu lesen.

Kaybergschule am Start bei der Friedrichshaller Runde

Nach einer (viel zu) langen Sommerpause traten am vergangenen Samstag 17 hochmotivierte Schülerinnen und Schüler unser Kaybergschule bei der Friedrichshaller Runde an. Die Voraussetzungen waren gut, denn die einzige längere Regenpause des Vormittags reichte uns, um die Laufstrecken komplett im trockenen zu absolvieren. Nach einem gemeinsamen Warm-up ging es für unsere 1. und 2. Klässler über eine sehr schnelle 400-Meter-Sprintstrecke. Hier galt es von Anfang an volles Tempo zu gehen, was wir unseren Kids nicht zweimal sagen mussten. Alle Erlenbacher Kinder kamen mit großartigen Leistungen im Ziel an. Die 3. und 4. Klässler mussten dagegen schon sehr taktisch agieren und ihre Kräfte einteilen, denn schließlich galt es 2 Kilometer querfeldein zu absolvieren. Wer es hier zu schnell angeht, dem reicht vielleicht am Ende die Puste nicht aus. Aber auch hier machten es die Erlenbacher Kids sehr souverän und kamen mit sehr guten Leistungen alle im Ziel an. Trotz eines Sturzes im Startbereich wurde unsere Janka Kloss sehr gute Dritte ihrer Altersklasse. Auch Leo John konnte nahtlos an die tollen Leistungen des Vorjahres anknüpfen und belegte einen hervorragenden zweiten Platz in seiner Altersklasse. Und auch Raphael Kohl und Andrei Tarba liefen mit hervoragenden Zeiten unter die besten Zehn im 400m Lauf. Herzlichen Glückwunsch an alle Läuferinnen und Läufer. Jetzt gilt es in der Lauf-AG eine gute Kondition aufzubauen, um am 3. November 2019 beim Obersulmer Volkslauf wieder ein gutes Schulergebnis zu erzielen. Auf die kommenden Laufeinheiten freuen sich Torsten und Conny Scholze

Einschulung 2019

Die Einschulungsfeier der neuen Erstklässler fand am 13.09.2019 bei schönstem Wetter statt und war für alle Beteiligten ein freudiges und aufregendes Ereignis.

Der Einschulungstag begann für die neuen Erstklässler mit dem Gottesdienst in der St. Martinus-Kirche, den Pfarrer Tharun und Pfarrer Stauffert sehr kindgerecht gestalteten. Am Ende des Gottesdienstes durften die neuen Schülerinnen und Schüler der Kaybergschule dann mit einem ‚Sprung‘ in ihre Schulzeit starten.

Anschließend machten sich alle bei schönem Sonnenschein gemeinsam auf den Weg zur Sulmtalhalle. Dort begrüßte die Schulleiterin Frau Simon die Schulneulinge und ihre Familien ganz herzlich. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4, der Schülerchor und die Theater AG hießen die ABC-Schützen mit einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm ebenfalls willkommen.

Am Ende der Einschulungsfeier verließen die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Paten aus den vierten Klassen die Sulmtalhalle und gingen mit ihren Lehrerinnen zur Kaybergschule. Dort wurden die Kinder von den Zweitklässlern mit einem Spalier begrüßt. Dann lernten die Erstklässler ihr neues Klassenzimmer kennen und nahmen motiviert an ihrer ersten Schulstunde teil.

Währenddessen wurden alle Eltern und Verwandten zu einem geselligen Miteinander auf dem Schulhof eingeladen und von den Eltern der Zweitklässler bewirtet.

25 Jahre Kaybergschule

Auf 25 Jahre engagierte Arbeit an der Kaybergschule konnte unsere geschätzte Lehrerin Frau Schadt am 19. August 2019 zurückblicken. Ihre langjährige Erfahrung bereicherte Frau Schadt stets durch Weiterbildungen in vielfältigen Bereichen. Im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2018/19 leitete sie gemeinsam mit Frau Römer die Kaybergschule kom-missarisch.

Das Kollegium der Kaybergschule gratuliert Frau Schadt herzlich zum Jubiläum und dankt ihr vielmals für ihr außerordentliches Engagement und ihre hervorragende Arbeit.

Neue Schulleiterin

Die durch Frau Rennos Versetzung vakante Schulleiterstelle an der Kaybergschule konnte zum Schuljahresbeginn erfolgreich mit Frau Doris Simon besetzt werden. Frau Simons Erfahrungsschatz beinhaltet neben langjähriger Tätigkeit als Klassen- und Fachlehrerin auch Erfahrungen als Aus- und Fortbildnerin von Grundschullehrkräften.

Zuletzt war sie stellvertretende Leiterin am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (Grundschule) in Heilbronn.

Sportfest der Kaybergschule 2019

Nachdem aufgrund der hohen Temperaturen der ursprünglich geplante Termin für unser Sportfest abgesagt werden musste, konnten wir am 4.07.19 endlich starten.

Hochmotiviert trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Kaybergschule, die Lehrer sowie zahlreiche helfende Eltern auf dem Sportplatz der Sulmtalhalle. Nach einem schwungvollen Warm-up mit Frau Nolte und dem gemeinsamen Singen unseres neuen Kaybergschulliedes ging es zu den einzelnen Stationen.

In diesem Schuljahr gab es erstmalig eine tolle Bewegungslandschaft in der Sulmtalhalle. Schon beim Betreten der Halle zeigten die Kinder große Begeisterung über die vielfältigen Möglichkeiten zum Klettern, Hüpfen, Springen und Balancieren.

Während die Dritt- und Viertklässler diese Bewegungslandschaft zuerst erkunden durften, zeigten die Erst- und Zweitklässler auf dem Sportplatz an den Leichtathletikstationen Weitwurf, Sprint und Weitsprung ihr Können. Anschließend wurde gewechselt. Für das leibliche Wohl der jungen Athleten hatte der Elternbeirat wie immer bestens gesorgt.

Den Abschluss unseres Sportfestes bildete der Sponsorenlauf. Begeistert liefen die Kinder Runde um Runde. In diesem Jahr kam der Erlös jeweils zur Hälfte dem neu gegründeten Förderverein der Kaybergschule sowie der Kinderfreizeit der AWO Heilbronn zugute.

Vielen herzlichen Dank an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, deren Einsatz die Durchführung des Sportfestes erst möglich gemacht hat.

Umwelttag 2019

Am 12.April 2019 fand an der Kaybergschule der Umwelttag unter dem Motto ‚Unser Wald‘ statt.

Der Umwelttag ist ein Projekttag zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit, der jedes Jahr von der Gemeinde Erlenbach organisiert wird. Der Umwelttag ermöglicht allen GrundschülerInnen, die Natur vor der Haustüre kennenzulernen, an außerschulischen Lernorten vielfältige Entdeckungen und Erfahrungen zu sammeln und Aktionen rund um das Thema Umwelt durchzuführen.

Am Freitag um 8.30 Uhr trafen sich alle Schülerinnen und Schüler bei kühlen Temperaturen am Waldparkplatz und wurden von den Mitarbeitern des Waldnetzwerkes freundlich begrüßt. Danach zogen die einzelnen Klassen zusammen mit ihren Betreuern los, um wichtige Informationen über die Tiere und Pflanzen des Waldes zu sammeln. An vier kreativen und altersgerechten Stationen durften die Kinder Tierspuren entdecken, Waldtiere suchen, typische Frühlingsblumen kennenlernen, die Baumkronen mit Spiegeln erforschen, eine Karte basteln und Kunstwerke bauen.

Der Abschluss dieser schönen und gelungenen Aktion, bildete ein gemeinsames Grillen an der Waldhütte.

Lehrer-Fortbildung mal anders…

Eine Woche hatte ich die Gelegenheit eine englische Grundschule zu besuchen. Als Beobachter und Lehrer im Einsatz (running-workshops und German lessons) konnte ich jede Menge Erfahrungen sammeln. Welche Methoden, Material oder Lehrbücher nutzen die Lehrer, wie setzen sie das interaktive Whiteboard und andere mediale Mittel ein und wie würden unsere Schüler davon profitieren können? Was könnten wir von einem Land übernehmen, dessen Schulen in der IGLU- und in der PISA Studie so viel besser abgeschnitten haben als wir…

Danke an mein Lehrerteam in Erlenbach, dass mich und meine Schüler an der Kaybergschule in dieser Woche unterstützt hat.

Wer mehr wissen möchte über meinen Einsatz oder die Stanley-Primary-School (Grundschule) in Teddington schaut einfach unter:

http://www.stanley.richmond.sch.uk/news/detail/german-teacher-conny-at-stanley/

 

C. Scholze

BuKa - Bunte Kaybergschule

BuKa - Bunte Kaybergschule

Unter diesem Motto feierten am vergangenen Samstag Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde der Kaybergschule ein buntes Schulfest. Eröffnet wurde die Feier vom Schulchor und der Instrumental-AG, die bei dieser Gelegenheit das neue Schullied erstmals zur Aufführung brachten.

Im Mittelpunkt der Stationen stand, in Anlehnung an die BUGA, das Thema Gärtnern und Naturverbundenheit im weitesten Sinne. In den Räumen unserer Erstklässler durften die Kinder Blumentöpfe bemalen und Blumensamen einsäen. Feinfühligkeit und Fingerspitzengefühl waren bei den Aktionen der Klassen Zwei gefragt. Hier gab es eine Fühlstraße und eine Bauwerkstatt zum Thema Brücken. Unsere Drittklässler haben sich mit dem Thema Bionik befasst. Am Schulfest konnten die Kinder nach dem Vorbild der Natur unter anderem Papierflieger und Fallschirme nachbauen. Auch unsere Viertklässler boten mit den Themen „Werbung“ und „Fair Trade“ tolle Stationen in ihren Klassenräumen an. Besonders beliebt waren die Verkostungen. Die Mathematikaufgabe zu den Papierschachteln weckte nicht nur bei den Kindern das Bewusstsein für den Fairen Handel. Bei der Gartenolympiade konnten die Schüler ihr Geschick mit Schubkarre, Gießkanne und beim Gummistiefelweitwurf unter Beweis stellen.

Für das leibliche Wohl war durch die hervorragende Arbeit des Elternbeirats wieder einmal bestens gesorgt. Musikalisch untermalt wurde das Schulfest von den Schülern der „Musikschule Unterer Neckar“. Zum Abschluss des gelungenen Nachmittags spielte die Theater-AG das spannende Stück „Der verhexte Märchenkessel“. Wir danken an dieser Stelle dem Elternbeirat und allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz bei unserem bunten Schulfest.

 

Das Team der Kaybergschule Erlenbach

Starke Leistung beim JSS Cup 2019

Auch in diesem Jahr durfte die Kaybergschule wieder teilnehmen am Josef-Schwarz-Cup in Erlenbach. Die auserwählten Schüler (3./4. Klasse), die unsere Fußball-AG besuchen, konnten ihr Können in drei Vorrundenspielen zeigen. Leider hatten die gegnerischen Mannschaften auf Augenhöhe das größere Torglück. Im Viertel- und Halbfinale beeindruckte unsere Sieben mit Mut, Willen und Durchhaltevermögen und so konnten unser Torspieler als auch unsere Torschützen beim entscheidenden Elfmeterschießen sich von ihrer besten Seite präsentieren. Zur Belohnung zog unsere Sieben ins Finale gegen die Heimmannschaft der JSS. Zwar gelang es nicht den letztjährigen Titel zu verteidigen, aber als Zweitplatzierter nach Hause zu fahren, schien allen nach der verpatzten Vorrundenspiele als völlig in Ordnung.

Es war mir eine Freude.
A. Nolte

Kaybergschule beim Trollinger Marathon 2019

Der Frühling kommt zwar nicht in Gang, aber wir Kaybergkids nehmens sportlich…

…und so haben fast die Hälfte aller Kaybergschüler am 4. Mai bei strömenden Regen am Kinder- und Schülerlauf des Trollinger Marathon teilgenommen. In den Osterferien haben wir Miniläufer dann sogar zweimal auf dem Sportplatz trainiert und waren gut vorbereitet. Und so trotzten wir dem Wetter und belohnten uns mit leckeren Müsliriegeln im Ziel. So eine zahlreiche Beteiligung gab es noch nie und das hat auch uns Lehrer überrascht und gefreut.

Eine echte Herausforderung hatten unsere Kayberggrundschüler am vergangenen Wochenende zu meistern. 14 top-fitte Mädchen und Jungs der Klassenstufen 1 bis 4 nahmen am Swim and Run in Heilbronn teil. Zunächst tauchten die Kids mutig in die Fluten, um so schnell wie möglich die 25-Meterbahn zu durchschwimmen. Dann galt es flink aus dem Becken zu springen und in der Wechselzone in die Turnschuhe zu schlüpfen, um die anschließende Laufstrecke von 400 Metern zu durchsprinten. Neben dem sportlichen Können waren auch Geschicklichkeit und Gewandtheit gefragt, denn sich mit nassen Füßen die Laufschuhe anzuziehen, verlangte den Grundschülern so einiges ab. Klar musste für diesen besonderen Event im Vorfeld trainiert werden. So trafen sich die Kids an drei Mittwochnachmittagen im Neckarsulmer Sportbad und bereiteten sich gezielt auf den Wettkampf vor. Alle Kids haben ihre Wettkämpfe mit Bravour gemeistert und konnten zu Recht sehr stolz im Ziel ihre Medaillen und Finishershirts in Empfang nehmen. Und als Krönung hat die Kaybergschule in der Schulwertung einen tollen 3. Platz erzielt.

Große Faschingsparty der Kaybergschule

Am 01.03.19 war es wieder soweit, der letzte Tag vor den Faschingsferien war gekommen. Auch in diesem Jahr organisierte der Elternbeirat der Kaybergschule eine Faschingsparty der Extraklasse.

Schon um 9.20 Uhr wurden die Klassen in ihren Klassenzimmern abgeholt. Auch wir Lehrer gingen einfach mit. Es empfing uns ein fantastisch geschmückter Faschingssaal. Dieses Mal hatten auch einige Klassen Girlanden in den letzten Wochen gebastelt, die jetzt den Saal zierten. Es regnete Bonbons und Konfetti. Es folgten Faschingsschlager, wie der Ententanz, und Wettspiele für die einzelnen Klassen. Zweimal bekamen wir hohen Besuch, das erste Mal kamen die Kayberghexe, die inzwischen von fast allen Kindern freudig begrüßt wurden.

Das zweite Mal kam unser Binswanger Faschingsprinz mit seinem ganzen Hofstaat. Besonders begeisterte uns ein perfekter Gardetanz einzelner Tanzmariechen.(Auch Kinder unserer Schule tanzten mit.) Viel zu schnell verging die Zeit und die Kinder verließen mit großen Tüten, gefüllt mit Bonbons, den Saal.

Kaybergschule beim Weibertreulauf

Mit 24 Kids starteten wir beim Weinsberger Weibertreulauf sportlich in das neue Laufjahr. Pünktlich zu den Starts der Kinderläufe war auch der Wettergott auf unserer Seite und unterbrach den Dauerregen kurzzeitig sodass alle trockenen Fußes im Ziel ankamen. Klinikclown Paul vertrieb dem Läufernachwuchs mit gelungenen Späßen die Zeit bis zum Start. Besonders die Kids, die ihr erstes offizielles Wettkampfrennen liefen, waren gespannt wie so ein Rennen verlaufen würde. Nach dem Startschuss gab es dann wie immer kein Halten mehr. Hochmotiviert ging es dann für die „Großen“ über die 1-km-Distanz während die Jüngeren die 400-Meter-Strecke bewältigen mussten. Sogar vier Erstklässler und Nachwuchs aus dem Kindergarten gingen in Weinsberg an den Start und machten ihre Sache hervorragend. Jetzt gilt es weiterhin fleißig in der Lauf-AG zu trainieren, um die nächsten Läufe wieder gut zu meistern. Wir freuen uns auf ein tolles Laufjahr mit euch!

Conny und Torsten Scholze, Kaybergschule Erlenbach

Tischtennisturnier „Jugend trainiert für Olympia“ 2019

Das diesjährige Tischtennisturnier fand in Bad Mergentheim statt. In der Mannschaft des Kaybergteams spielten Jan Eble, Natalie Rank, Kian Jlussi, Felix Schrader und Verena Meder. Das Turnier fing um halb zehn an und dauerte bis halb fünf. Wir traten in Einzel- und Doppelspielen an. Die Kaybergschule Erlenbach gewann gegen die Gruppe aus Gerbersheim und gegen die Mannschaft von Sillenbuch 1. Gegen das zweite Team von Sillenbuch verloren wir. Am Ende des Tages belegten wir den 5. Platz.

 

Felix Schrader und Jan Eble

Verabschiedung Rektorin Renno

Ein herzliches Dankeschön!

Zum 01.02.19 werde ich die Kaybergschule Erlenbach verlassen und an eine Grundschule in der Nähe meines Wohnortes bei Heidelberg wechseln. Aus diesem Anlass fand am vergangenen Montag meine offizielle Verabschiedung im Mehrzweckraum der Kaybergschule statt.

Ich bin auch heute noch überwältigt von den wunderschönen Beiträgen der Schülerinnen und Schüler sowie des Kollegiums: Lieder, Tänze und Gedichte waren Teil des Programms, das mit sehr viel Liebe und auf wundervolle Weise dargeboten wurde. Schwerer kann man einem den Abschied wirklich nicht machen. Sehr berührt haben mich auch die lieben Worte von Frau Kühnle vom Staatlichen Schulamt Heilbronn, Herrn Bürgermeister Mosthaf, unserer Elternbeiratsvorsitzende Frau Schiffmann-Halter und meiner Kollegin Frau Schadt. Sie ist es auch, die zukünftig, gemeinsam mit Frau Römer, die Schule kommissarisch leiten wird. Ihnen allen meinen herzlichsten Dank!

Danken möchte ich auch allen Kooperationspartnern der Schule für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit: den Kitas der Gemeinde, der Kernzeitbetreuung, der Musikschule, dem Sportverein sowie dem Altenheim.

Ich möchte mich ebenso bei allen Erlenbachern für die schöne Zeit und das Vertrauen, das mir in all den Jahren entgegengebracht wurde, bedanken und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Ich werde die Gemeinde Erlenbach und die Menschen hier stets in guter Erinnerung behalten!

Herzlichst,

Ihre Heike Renno,

Rektorin

 

Photos: Kunz

Weihnachtsmarkt 2018

Apfelmarmelade, bemalte Holzstammscheiben, Cola, dekorative Nagel-Fadenbilder, Falttannenbäume, geröstete Kürbiskerne, gebrannte Mandeln, Glückssträhnen, Plätzchen, Quarkstollen, Schokoladenobstspieße, Wunderkerzen, Zuckerwatte, …

All das gab es dieses Jahr beim Erlenbacher Weihnachtsmarkt am 22.12.2018 am Stand der Kaybergschule zu erwerben. Mit beeindruckendem Fleiß stellten die Eltern und Kinder der Klassen 3a und 3b dieses in den vorherigen Monaten her. Die Besucherinnen und Besucher des Rathausplatzes konnten so ihren Durst an antialkoholischen Getränken stillen, die letzten Geschenke für die Liebsten einkaufen sowie sich für die anstehenden Feiertage mit Gebäck und Selbstgemachtem eindecken. Auch die Ohren der Weihnachtsmarktbesucher konnten in diesem Jahr von den engelsgleichen Gesängen des Schulchores, der von Frau Römer geleitet wird, verwöhnt werden.

Wir bedanken uns recht herzlich für das riesige Engagement der Elternschaft und wünschen allen Eltern der Kaybergschule auf diesem Weg ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Die Klassenlehrerinnen Frau Römer und Frau Nolte

Weihnachtselfchen der Klasse 4b

Alle freuen sich auf das diesjährige Weihnachtsfest und die anstehenden Feiertage. Auch die Kaybergschule ist mittlerweile völlig im Weihnachtsfieber. Die Klasse 4b möchte an dieser Stelle ihre schönsten Gedichte präsentieren: Weihnachtselfchen von der Klasse 4b


Wir wünschen allen schon mal an dieser Stelle ein frohes Fest und besinnliche Ferientage.

Das Kaybergteam und seine Weihnachtselfen

Theaterbesuch: Dschungelbuch

Am 16.11.2018 stand ein kultureller Höhepunkt auf dem Programm der Kaybergschule Erlenbach: der Besuch der Theatervorstellung „Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling. Wie jedes Jahr um die Weihnachtszeit, besuchte die gesamte Schule das Heilbronner Stadttheater. Alle waren gespannt und auch ein wenig aufgeregt. Die Busfahrt, das große Theater mit den vielen Theaterbesuchern und natürlich die Vorstellung selbst, waren etwas ganz Besonderes.

 

Zu sehen, hören und erleben gab es die Geschichte des kleinen Mowgli, der als Menschenkind im gefährlichen Dschungel aufwächst. Der Tiger Shere Khan ist sein größter Feind, denn schließlich ist der Junge ein Mensch und Menschen sind gefährlich! Damit Mowgli in Sicherheit leben kann, beschließt der Panther Baghira, ihn zurück zu den Menschen zu bringen. Zusammen mit dem Bär Baloo gelingt dies am Ende auch. Der Abschied von den Tieren im Dschungel ist traurig und manche Kinder aus der Kaybergschule hatten feuchte Augen. In diesem Stück werden Themen wie Freundschaft, Feindschaft und Freiheit aufgegriffen, aber auch die große Frage: Wo gehört man eigentlich hin? Kann man nur eine Heimat haben?

 

Die Kinder der Kaybergschule erlebten eine teilweise spannende und lustige Inszenierung. Das Dschungelbuch war vielen bereits durch Walt Disneys Zeichentrickfilm bekannt, daher wurde auch das Lied: „Probier's mal mit Gemütlichkeit!“ schmerzlich vermisst.

 

Renate Prechtel

Gif: <a href="http://www.animierte-gifs.net/cat-das-dschungelbuch-1292.htm"><img src="http://www.animierte-gifs.net/data/media/1292/animiertes-das-dschungelbuch-bild-0030.gif" border="0" alt="animiertes-das-dschungelbuch-bild-0030" /></a> <a href="http://www.animierte-gifs.net/cat-das-dschungelbuch-1292.htm"><img src="http://www.animierte-gifs.net/data/media/1292/animiertes-das-dschungelbuch-bild-0030.gif" border="0" alt="animiertes-das-dschungelbuch-bild-0030" /></a>

Autorenlesung Oliver Scherz – Keiner hält Don Carlo auf

Am Montag, den 22.10.18 hatten wir eine Autorenlesung von Oliver Scherz an der Kaybergschule.

„Keiner hält Don Carlo auf“ hieß das Buch, das er vorstellte. Der Junge Carlo wollte seinen Papa von Palermo, eine Stadt in Italien, zurückholen. Denn die Mutter von Carlo hatte ihn rausgeschmissen.

 

Scherz las uns Dritt- und Viertklässlern nicht nur das Buch vor, sondern spielte Gitarre, sang und erzählte von Carlo und seiner Reise. Er spielte die verschiedenen Figuren der Geschichte, indem er seine Stimme verstellte.

Am Ende durften wir noch Fragen stellen.

 

Melanie (Klasse3a)

Obersulmer Volkslauf 2018

Saisonabschluss am Breitenauer See

Mit einer rekordverdächtigen Teilnehmerzahl von 37 laufbegeisterten Kindern gingen die Grundschüler unserer Kaybergschule am vergangen Sonntag beim 38. Obersulmer Volkslauf an den Start. Somit war jeder vierte Grundschüler unserer Schule bei diesem Lauf dabei!

Über die 1-Kilometer-Distanz waren dann die Sprintqualitäten unserer Kids gefragt. Alle Nachwuchsläufer meisterten diese Aufgabe mit Bravour! Im Ziel wurden dann die Mühen mit einer Medaille belohnt.

 

Von der Laufbegeisterung ihrer eigenen Kinder haben sich zum ersten Mal auch Eltern anstecken lassen. Als „verrückte Hühner“ getarnt absolvierten sie die 5-Kilometer-Distanz. Eine beachtliche Zeit und ganz viel Stolz auf das Vollbrachte waren dann der Lohn für das harte Training der letzten Wochen. Es ist jedes Mal auf‘s Neue erstaunlich, mit welchem Eifer und Begeisterung die Kinder im Training und im Wettkampf dabei sind. Auch im kommenden Jahr werden wir wieder einige Läufe gemeinsam bestreiten.

Auf das Training mit euch in der Lauf-AG freuen sich

Conny und Torsten Scholze

Bildquelle: Joggen Clipart: <a href="http://www.animierte-gifs.net/cat-joggen-1855.htm"><img src="http://www.animierte-gifs.net/data/media/1855/animiertes-joggen-bild-0018.gif" border="0" alt="animiertes-joggen-bild-0018" /></a>

Bericht zur Bad Friedrichshaller Runde vom 29.09.2018

Auf ein Neues! Das sagten sich 25 Läuferkids der Kaybergschule. Bei wieder einmal strahlendem Sonnenschein gingen wir am vergangenen Samstag in Bad Friedrichshall an den Start. Dabei galt es für die Jüngsten die 400 Meter Stadionrunde zu absolvieren, während die Großen die bergige Zwei-Kilometer-Distanz meistern mussten. Erstaunlich fit präsentierte sich dabei unser Läufernachwuchs nach den großen Ferien. So waren unsere Kids in nahezu jeder Altersklasse auf dem Siegerpodest zu finden. Den Lauf über 400 Meter gewann bei den Mädchen Aimee Bergmann. Bei den Jungs siegte David Binnig vor Dionysios Kotroutsos und Simon Teschner. Alle sind Kinder unserer Kaybergschule.  In der Altersklasse bis 6 Jahre kam Lara John bei ihrem allerersten Lauf prompt auf den zweiten Platz. Ihr Bruder Leo wurde beim 2 km-Lauf auch Zweiter seiner Altersklasse. Ab dieser Woche wird in der Lauf-AG wieder fleißig trainiert. Unser nächstes Ziel ist dabei schon in greifbarer Nähe. Am Sonntag, den 4. November 18 starten wir in Obersulm beim Volkslauf. Wir hoffen bei diesem „Heimspiel“ auf eine große Anmeldezahl!  

Conny Scholze

Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr

Die Klasse 4b der Kaybergschule besuchte am Donnerstag, den 27. September 2018 die freiwillige Feuerwehr in Erlenbach.

Herr Albrecht und Herr Rank, beide ehrenamtliche Mitglieder der Feuerwehr, haben uns unter anderem die Funktionen und die Ausstattung eines ihrer drei Feuerwehrautos gezeigt und erklärt. Einige von uns durften sogar den Feuerwehrschutzanzug anprobieren. Der war ganz schön schwer. Sie haben uns auch viele Fragen beantwortet. Zum Beispiel haben wir erfahren, dass der Wasserschlauch 20 m lang ist. Es war sehr spannend und wir sind mit viel neuem Wissen nach Hause gegangen. Jeden Donnerstag können interessierte Kinder und Jugendliche bei der Kinder- und Jugendfeuerwehr mitmachen. 

Wir bedanken uns nochmal für die Einladung und den tollen Vormittag im Feuerwehrmagazin von Erlenbach. 

Klasse 4b

Einschulungsfeier in der Kaybergschule

Am Freitag, 14. September war es endlich soweit! Die neuen Erstklässler wurden in der Kaybergschule willkommen geheißen. Pfarrer Stauffert und Pfarrer Tharun gestalteten den Einschulungsgottesdienst in der St. Martinuskirche. Ein großer Schritt führte die Kinder symbolisch vom Kindergarten in die Schule. Anschließend begrüßte die Rektorin Frau Renno die neuen Erstklässler und ihre Familien in der Sulmtalhalle. Die Schülerinnen und Schüler der Kaybergschule hatten ein schönes Programm vorbereitet. Es wurde getrommelt, gesungen und getanzt. Nachdem jedem Erstklässler ein Viertklässler als „Pate“ zur Seite gestellt wurde, machten sich die neuen Schülerinnen und Schüler auf den Weg in ihr neues Klassenzimmer. Dort erlebten sie ihre erste richtige Schulstunde. Währenddessen konnten sich die zahlreich erschienenen Angehörigen auf dem Schulhof bei Kaffee und Kuchen austauschen. Die Eltern der Zweitklässler und der Elternbeirat hatten dafür ein tolles Buffett aufgebaut. Mit strahlenden Gesichtern und ihrer ersten Hausaufgabe im Schulranzen verließen die Erstklässler nach der Schulstunde ihr Klassenzimmer und wurden auf dem Pausenhof von ihren Eltern in Empfang genommen.

Martina Gentsch und Philipp Bruder

Musicalaufführung der Kaybergschule

Schimpfwörter! Sie rutschen einfach so heraus oder werden auch mal gezielt eingesetzt. In jedem Fall bringen sie Ärger und Verdruss. Auch in der Grundschule sind sie zu hören. Doch was passiert, wenn die Tiere es leid sind, dass ihre Namen als Schimpfwörter missbraucht werden?

Wer das wissen wollte, der war bei der Musicalaufführung der Kaybergschule genau am richtigen Platz. Am 12. Juli 2018 sangen und spielten 52 Kinder des Schulchors, der Theater-AG und der Instrumental-AG das Musical: „Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren“ von Mechthild von Schoenebeck.

„Ey, du dumme Kuh, blöde Ziege du“ schallte es gleich beim ersten Lied durch die Sulmtalhalle. Das wollten sich die Tiere, die großartig von den Akteuren dargestellt wurden, nicht bieten lassen und sie beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen. Zuerst sannen sie nach Rache,  aber dann fiel  ihnen die weise Eule Eulalia ein, die sie um Hilfe bitten konnten.  „Vergeltet nicht Gleiches mit Gleichem, das zeugt g’rade nicht von Genie. Wir können  nur etwas erreichen, mit Lachen und etwas Magie“, war sich Eulalia sicher. Und so wurden die Kinder mit einem Zauber belegt und verlernten das Sprechen. Tiere und Menschen hatten nun Zeit nachzudenken. Aber schon bald war klar  - schön ist es nur gemeinsam!  Tiere und Menschen brachten sich nun gegenseitig zum Lachen und am Ende konnten die Kinder wieder sprechen und alle versprachen singend: „Wir wollen nicht mehr schimpfen, wie früher wüst und roh“.

Viele Wochen und Monate probten die Lehrerinnen Frau Römer und Frau Schadt für die Aufführung in der Sulmtalhalle und alle Schülerinnen und Schüler überzeugten mit einem gelungenen Auftritt. Besonders die vielen Solis und die artistischen und lustigen Einlagen bereiteten großes Vergnügen. Am Ende forderte der begeisterte Saal eine Zugabe und die Elternbeiratsvorsitzende Frau Schiffmann-Halter stellte heraus, dass es nicht selbstverständlich ist, an einer solch kleinen Grundschule, alle zwei Jahre ein Musical in dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen. Sie dankte den beiden Lehrerinnen, denen es gelungen ist, verborgene Talente zu entdecken und auf die Bühne zu bringen.

Ein herzlicher Dank geht an den Elternbeirat, die vielen Helfer-Eltern, an Herrn Hahn, Herrn Kargios und Herrn Bruder in der Technik, sowie an Frau Nolte, die mit den Kunstklassen 4a und 4b die Kulissen angefertigt hat. Aber der größte Dank geht an die Darsteller:

Kinder, ihr wart klasse!

Renate Prechtel

 

Lauf-AG in Nordheim

Im Juni ging es dann wieder sportlich zur Sache. Schließlich mussten ja die niegelnagelneuen und von der Gemeinde Erlenbach gesponserten Lauftrikots entsprechend eingesetzt werden. Mit 15 hochmotivierten Läufern gingen wir in Nordheim an den Start und stellten somit das zweitstärkste Schulteam. Dies blieb auch dem Moderator der Veranstaltung nicht verborgen und so bekamen wir ein großes Lob vom Veranstalter für die zahlreichen Teilnehmer unserer Schule. Dabei haben sich alle Läuferkids unter sehr erschwerten Bedingungen ganz hervorragend geschlagen. Bei schwülheißen Temperaturen entfiel an diesem Tag das „warmup“ und der Schweiß lief bereits nach wenigen Metern. Dennoch hielten alle Kids die Strecken über einen bzw. drei Kilometer super durch und erzielten tolle Resultate. Der Ehrgeiz, mit dem jeder versucht das Beste aus sich heraus zu holen, begeistert Eltern und Lehrer gleichermaßen. Wir sind schon gespannt auf die nächsten Wettkämpfe!

Klärwerkbesuch in Ellhofen und Neckarsulm

Allerhand vorgenommen hatten sich die Schüler der Kaybergschule für dieses Frühjahr. Los ging es im Mai für die 3. Klassen bei sehr interessanten Führungen durch die Klärwerke in Ellhofen und Neckarsulm. Mit einem ganzen Rucksack voll an Fragen löcherten unsere Kids die Mitarbeiter, die uns durch die ganze Anlage führten und immer eine passende Antwort parat hatten. Beeindruckt stellen die Kinder fest, dass es nicht damit getan ist, das Wasser einfach nur „aus der Badewanne raus zu lassen“, sondern das erst jetzt die Reise des Wassers zurück in den natürlichen Kreislauf beginnt. Allerhand aufwendige Zwischenstationen sind nötig, um das Wasser zu reinigen bevor es zurück in die Flüsse geleitet werden kann. Die gewonnenen Erfahrungen schärften das Bewusstsein unserer Schüler mit dem knappen Gut “ Wasser“ verantwortungsvoll umzugehen. 

Sportfest der Kaybergschule

Bei bestem Sportwetter trafen sich am vergangenen Dienstag alle 147 Schülerinnen und Schüler der Kaybergschule, die Lehrer sowie zahlreich helfende Eltern auf den Sportplatz der Sulmtalhalle zum jährlichen Sportfest der Kaybergschule. Nach einer gemeinsamen Erwärmung zeigten die jungen Sportler an den Leichtathletikstationen, Weitwurf, Sprint und Weitsprung ihr Können. Für das leibliche Wohlergehen der Athleten war bestens gesorgt, denn der Elternbeirat stellte Brezeln, Obst und Getränke für die Kinder zur Verfügung. Hierfür herzlichen Dank.

Nach einer kleinen Stärkung startete der Sponsorenlauf. Für den guten Zweck waren die Schüler besonders ehrgeizig. Angefeuert von den begeisterten Zuschauern liefen Sie Runde um Runde um den Sportplatz. Dabei erreichten 32 Schüler die maximale Streckenlänge von 15 Runden. Die erlaufenen Spendenbeträge kommen der Jugendhilfeeinrichtung „JuLe Neckarsulm“ zugute. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung! 

Der dritte und letzte Teil des Sportfestes stand passend zur WM im Zeichen des Fußballs. Vom WFV (Württembergischer Fußball Verband) in Kooperation mit dem TSV Binswangen wurden mehrere Sport- und Spielstationen rund um das Thema Fußball aufgebaut, an denen sich die jungen Ballkünstler mit dem „Fußballfieber“ anstecken ließen. Mit dem gleichnamigen Lied endete dann auch das Sportfest.

Nochmals Herzlichen Dank an alle sportbegeisterten Helferinnen und Helfer die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

S. Spychala

Erlenbacher Grundschüler im Trollifieber


Sprichwörtlich heiß her ging es am vergangenen Samstag bei  den Schülerläufen des Heilbronner Trollingermarathons. Mit „niegelnagelneuen“ Lauftrikots, die uns von unserer Gemeinde gesponsort wurden, gingen wir wieder in großer Zahl an den Start. Der Laufparcours der die Nachwuchsläufer rund um das Frankenstadion führte, musste von den Zweitklässlern ein Mal und von den Dritt- und Viertklässlern zweimal bewältigt werden. Natürlich war die Aufregung bei unseren Läuferkids riesig groß; schließlich machten sich fast eintausend Kinder aus dem ganzen Landkreis auf die Strecke. Zudem erfolgte für jedes Kind wie bei den Profis eine echte Zeitmessung über einen am Schuh fixierten Chip.  Angefeuert von zahlreichen Eltern, Großeltern, Geschwistern, Onkels und Tanten holten alle Starter das Beste aus sich heraus und durften auf der blauben Tartanbahn ins Ziel einlaufen. Hier empfingen bereits mehrer Kätchen die Schüler, um deren große Mühen mit einer Medaillie zu würdigen. Besonders gut lief es an diesem Tag bei Leo John, der den zweiten Platz in seiner Altersklasse belegte. Ganz stolz macht uns auch, dass wir erneut alle Kinder im Ziel in Empfang nehmen konnten. Somit lag die Finisherquote der Erlenbacher  Grundschüler bei sensationellen 100 %! Für alle Beteiligten war es ein tolles Erlebnis was natürlich nach einer Wiederholung schreit! Unser herzlicher Dank gilt der Gemeinde Erlenbach, die uns unsere neuen schnittigen Lauftrikots sponsorte, welche wir zukünftig nicht nur bei Laufveranstaltungen, sondern mit den ebenfalls dazugehörigen Hosen und Stutzen bei unseren Fußballturnieren einsetzen können.

Conny und Torsten Scholze

 

 

Fahrradprüfung der Klasse 4a und 4b

Nach einigen Übungen im Vorfeld auf dem Verkehrsübungsplatz Wolfszipfel in Heilbronn und der eine Woche zuvor durchgeführten schriftlichen Fahrradprüfung schoben am 03. Mai 2018 die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b mit den Lehrerinnen Frau Römer und Frau Nolte ihre Fahrräder zur evangelischen Kirche in Erlenbach. Die Polizei und ein paar Eltern waren bereits vor Ort.

Am Anfang waren alle gespannt auf die Prüfung. Die Strecke war nicht sehr lang. Nach der Anfahrübung, einem Hindernis, zwei Linksabbiegungen und zwei Mini-Kreuzungen war schon alles vorbei.

Alle Kinder haben die Prüfung geschafft und waren am Ende froh, dass sie bestanden

haben.

 

Lucy Zeyer und Noah Iadarola (Klasse 4a)

Sportlich durch die Osterferien

Sportlich ging es für die Kinder der Lauf-AG der Kaybergschule durch die Osterferien. So machten sich 15 Schüler mit ihren Eltern und Geschwistern am Palmsonntag auf den Weg ins schöne Schefflenztal. Bei herrlichem Sonnenschein, aber eisigen Temperaturen bestritten die Kids den ersten Lauf der Saison. Trotz des langen Anfahrtsweges und die um eine Stunde verkürzte Nacht waren die Schüler spätestens mit dem Startschuss hellwach. Je nach Alter der Kinder ging es über 400 oder 600 Meter. Zwar standen die erzielten Ergebnisse nicht im Mittelpunkt, dennoch konnten sich Lisa Halupka und Leo John über jeweils zweite Plätze und Finja Vogt und Nick Enghöfer über ihre dritten Platzierungen in ihrer Altersklasse freuen.

Am letzten Tag vor dem Schulstart ging es dann zum Unterlandlauf nach Schwaigern. Das gute Wetter blieb uns treu. Bei frühsommerlichen Temperaturen ging es für die Bambinis über 400 Meter auf die Strecke. Die Größeren hatten mit einer Laufstrecke über 3 Kilometer dabei einen ersten echten Härtetest zu absolvieren. Diesen meisterten jedoch alle Kids mit bravour! Im Ziel konnte man dann nicht nur in die erschöpften, aber zufriedenen Gesichter unserer Nachwuchsleichtathleten schauen, sondern auch in die stolzen Gesichter deren Eltern und Großeltern. Unsere Kaybergschule zählte dabei erneut zu den teilnehmerstärksten Laufgruppen bei den Schülerläufen, was auch vom Moderator der Veranstaltung gewürdigt wurde.

Es macht Spaß zu beobachten, welche großen Fortschritte ihr macht und wie sehr jeder einzelne von euch sich ins Zeug legt. Jetzt heißt es dran bleiben, denn der nächste wichtige Lauf steht mit dem Trollinger Schülerlauf am Samstag 5. Mai bereits vor der Tür!

Ich freue mich schon auf unsere nächste Laufeinheit am Freitag!

Conny Scholze, Kaybergschule Erlenbach

Druckhausbesuch Heilbronner Stimme

Am 01.03.2018 durften die Klassen 4a und 4b im Rahmen des ZIG-Projekts das Druckhaus der Heilbronner Stimme besichtigen.

Sieg beim JSS-Cup

Am Vormittag des 14.03.18 fand das diesjährige Fußballturnier der Josef-Schwarz-Schule in Neckarsulm/ Erlenbach statt. Sieben höchstmotivierte Jungen durften für das Team der Kaybergschule antreten. In der Vorrunde konnten wir uns mit zwei Siegen, einem knappen Unentschieden und einer Niederlage als Gruppenzweiter qualifizieren. Das Halbfinale gewann unsere Mannschaft gegen die Gäste aus Dahlenfeld im spannenden Elfmeterschießen. Trotz der Vorrundenpleite gegen die Gegner von der St. Kilian-Schule zeigte das Team gerade im Finalspiel Können und Kampfwillen und ging als Turniersieger mit einem Pokal nach Hause. Es spielten: Simon, Nick, Nils, Vasili, Matteo, Tom und David Wir sind stolz auf euch. Anne Nolte

Tischtennisturnier "Jugend trainiert für Olympia"

Tischtennisturnier:  „Jugend trainiert für Olympia“

Am 22.02.2018 fand das Tischtennisturnier in der Sulmtalhalle in Erlenbach statt.

Felix, Jan, Natalie, Sophie, Simon und Nick traten für das Team der Kaybergschule an. Im ersten Spiel verloren sie. Das zweite Spiel entschied die Mannschaft für sich. Leider mussten sie sich im Halbfinale gegen die Meister des letzten Jahres geschlagen geben.

Die Kaybergschule belegte einen guten 3. Platz.

Von Sophie und Nick, Klasse 4b

Weihnachtsmarkt

Kaybergschule auf dem Erlenbacher Weihnachtsmarkt

Einer langjährigen Tradition folgend waren auch in diesem Jahr die Klassen 3 der Kaybergschule Erlenbach auf dem Weihnachtsmarkt mit einem eigenen Stand  vertreten. Die Klassen 3a und 3b hatten in Vorbereitung auf den Weihnachtsmarkt an verschiedenen Projekttagen Weihnachtsartikel  hergestellt.

Bei festlicher Stimmung drängten sich die Besucher an den hübsch geschmückten Ständen und bewunderten das große Angebot an weihnachtlichen Artikeln: Weihnachtsdekorationen, Badebomben, selbstgebastelte Schneemänner, Marmelade, Chutney und Früchte- und Apfelbrot. Aber auch selbsthergestellte Speiseöle wurden angeboten. Natürlich war auch, wie es sich für einen Weihnachtsmarkt gehört, für das leibliche Wohl bestens gesorgt und genauso wie man es von Weihnachtsmärkten kennt, gab es leckere Obstspieße mit Schokolade, Magenbrot und Weihnachtsplätzchen.

Die Kinder waren mit so viel Eifer dabei, dass jeder einzelne sich zu einem wahren Verkaufstalent entwickelte.  Mit Bauchladen und sämtlicher Ware auf den Armen, sind sie durch die Menschenmenge geeifert, um ihre selbst hergestellten Produkte zu verkaufen. 

Mit dabei waren nicht nur die vielen Schülerinnen und Schüler sondern auch viele fleißige Elternhände. Großen Dank an die Eltern der beiden Klassen. Denn ohne deren Hilfe, hätten wir das Ganze nicht auf die Beine stellen können. Danke auch an Stefan Kerner von der Ölmühle Erlenbach, der er uns ebenfalls mit seinem hochwertigen Walnussöl unterstützt hat, das man zurzeit noch beim Bäcker Förch erwerben kann. 

Die Klassen 3a und 3b der Kaybergschule Erlenbach

Artikel vom 19.01.2020

Wir sind Partnerschule der Experimenta

Kontakt

Kaybergschule Erlenbach
Schulstraße 39
74235 Erlenbach
07132 17135
07132 328691
info(@)kaybergschule-erlenbach.de